Skip to main content

LG Electronics PH300

(4 / 5 bei 11 Stimmen)
Hersteller
Anwendungsbereich,
Technik,
BilddarstellungHD-Ready
Kontrast100.000 : 1
ANSI Lumen300

Für knapp 320 Euro bietet LG Electronics mit dem PH300 ein echtes Leichtgewicht im Bereich Projektionstechnologie an. Der Projektor gehört zur Kategorie Minibeamer und ist wirklich als solcher zu bezeichnen. Die im Vordergrund stehende Mobilität wird durch die Verwendung von Akkus noch weiter erhöht, der Beamer kann zwei Stunden ohne aktive Stromversorgung betrieben werden.


Gesamtbewertung

88.75%

"Außergewöhnlicher Mini-Beamer!"

Bildqualität
90%
Sehr gut!
Funktionalität
85%
Gut!
Lumen
85%
Gut!
Kontrast
95%
Ausgezeichnet!

LG Electronics PH300

 

Datenblatt:

 

  • Maße: 11,2 x 8,6 x 6,4 cm
  • Gewicht: 431 g
  • Auflösung: 720p
  • Leuchtkraft: 300 ANSI Lumen
  • Format: 16:9
  • Kontrast: 100.000:1
  • Technologie: LED/DLP
  • Anschlüsse: 1 x HDMI, 1 x USB, 1 x 3,5 mm Klinke OUT,
  • Lieferumfang: Projektor, AC Netzkabel, Fernbedienung

 

 

 

 

Ein Blick von außen – fast so groß wie ein Päckchen Butter

Der LG PH300 kommt in vollem Lieferumfang in einer Verpackung, die ihn vor Stößen und Transportschäden gut schützt. Beim Auspacken wird klar, Zubehör und Projektor teilen sich den Platz im Karton gleichermaßen. Der Beamer an sich ist beim Herausheben kaum größer als ein handelsübliches Päckchen Butter, nur sein Gewicht mit 431 Gramm liegt über der handelsüblichen Menge.

Das Gehäuse ist ganz in Weiß gehalten, die Frontseite in einem Braunton, der mit den Öffnungen für das Kühlsystem ein wenig an den Retrolook erinnert. Auf der Oberseite finden sich mittig angeordnet die Tasten zur Bedienung, welche als Touchausführung nur geringer Berührung bedürfen. Die sonst üblichen Rädchen für Zoom und Fokus sind nicht vorhanden. Auf der Rückseite finden sich ebenfalls Lüftungsschlitze und das Anschlusspanel.

LG Electronics BeamerAnschlüsse – für den Pocketbeamer völlig ausreichend

In Sachen Anschlüssen erfüllt der LG PH300 die notwendigen Anforderungen an ein Gerät der Minibeamerklasse, eine HDMI-Buchse, mit MHL Fähigkeit und ein USB-Anschluss ermöglichen die Verbindung der meisten modernen Geräte. Einzig der fehlende VGA-Anschluss kann zum Problem werden, was aber durch einen Adapter gelöst werden kann. Videos, Aufnahmen oder Präsentationen mit Ton können über den 3,5-mm-Klinke-OUT-Anschluss per Kopfhörer oder Lautsprecher abgespielt werden.

LG Electronics PH300 Mini

Das herausragendste Merkmal des LG PH300 – Mobilität über alles

Mit einer passenden Tragetasche kann der Beamer sicher und schnell transportiert werden. Aus praktischen Gründen wäre Diese nicht einmal wichtig, das Gewicht und die Abmessungen erlauben den Transport ebenso gut im Rucksack, der Hand- oder einer weiten Hosentasche. Einzig die Gefahr von Beschädigungen wäre stark erhöht.

Für Kurzausflüge oder einzelne Präsentationen kann das Netzkabel getrost zu Hause bleiben, die intern verbauten Akkus erlauben eine Nutzungsdauer von rund zwei Stunden, bei optimaler Nutzung des EcoModes auch darüber hinaus. Sollte die Laufzeit nicht ausreichen, kann eine mobile Powerbank die längere Nutzung ermöglichen. Die Infrastruktur, die zum Gebrauch des LG PH300 vorhanden sein muss, kann auf das Minimalste begrenzt werden. Präsentationen oder andere Inhalte auf USB-Sticks können dank verbautem Anschluss direkt vom projektorinternen Dateisystem abgespielt werden.

Um den Projektor stabil und flexibel aufstellen zu können, empfiehlt sich die Ergänzung eines passenden Dreibeins, der PH300 verfügt über einen Befestigungspunkt. Da keine verstellbaren Standfüße vorhanden sind, kann die Neigung nicht an die Projektionsfläche angepasst werden.

 

 

Bildqualität – nicht schlecht für einen Pocketbeamer

Die Auflösung von 720p, der Kontrast von 100.000:1 und die 300 ANSI Lumen Leuchtkraft erzeugen ein sehr annehmbares Bild für ein so kleines Gerät. Tageslichthelle Räume meistert der PH300 bei einer Bilddiagonalen von rund 2 Metern problemlos, erst bei direktem Einfall von Sonnenlicht muss durch Verdunkelung nachgeholfen werden. Der Einschaltvorgang dauert rund 6 Sekunden, danach kannst du sofort mit deiner Präsentation beginnen.

Der hohe Kontrast macht Feinheiten bei Präsentationen und Videos sichtbar, die Auflösung zeichnet ein scharfes Bild. Ausreichend ist in den meisten Fällen eine weiße glatte Wand, durch eine geeignete Projektionsfläche kann die Qualität noch verbessert werden.

Die Bilder werden durch eine Kombination aus LED und DLP-Technologie erzeugt. Dies vereint eine hohe Bildqualität mit langer Lebensdauer des Leuchtmittels, geringem Energieverbrauch und geringerer Abwärme.

 

 

Technische Features – sinnvoll und durchdacht

Das wichtigste Feature des LG PH300 ist der interne Medienplayer und das Dateiverwaltungssystem. Werden die Daten auf einem USB-Stick mitgeführt, können alle gängigen Präsentations- und Videoformate vom Projektor selbst abgespielt werden. Ein Computer oder Smartphone ist nicht notwendig.

Die Verwendung von LEDs senkt die Betriebskosten des Beamers enorm. Die lange Brenndauer von bis zu 30.000 Stunden und der geringe Stromverbrauch sowie das niedrige Gewicht dieser Technik erweitern die Betriebsgrenzen des LG PH300.

Die Keystone-Korrektur entfernt bis zu einem Maß von 15 Grad vertikale Verzerrungen aus der Projektion. Der EcoMode sorgt für eine Anpassung der Helligkeit und Leistungsaufnahme bei der Projektion. Dadurch verlängert sich die Akkulaufzeit auf über 2 Stunden.

 

 

LG Mini Beamer

 

Kühlsystem und Fernbedienung – ungewöhnlich und nützlich

Projektoren aus der Kategorie Minibeamer verfügen selten über ein aktives Kühlsystem. In vielen Gehäusen ist kein Platz für Lüfter oder Ventilatoren, die Kühlung erfolgt passiv. Der PH300 ist einer der wenigen Pocketbeamer, der trotz der LED-Technologie über bewegliche Teile in der Kühlung verfügt.

Unter Volllast sind diese deutlich hörbar, Rauschen und Sirren in einer hohen Tonlage beherrschen die Geräuschkulisse. Der eingebaute EcoMode wirkt dem entgegen, die Präsentation oder das Video wird allenfalls von einem latent vorhandenen Betriebsgeräusch unterlegt. Die mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht das navigieren durch die Menüs, die Wertigkeit und das Nutzungsgefühl sind gut.

 

 

Unser Fazit – Außergewöhnlicher Mini-Beamer

Grüner HakenDer PH300 von LG Electronics ist ganz klar auf eine Stärke hin optimiert – Mobilität. Das geringe Gewicht und die geringe Größe werden durch den Verbau von Akkus und der Unabhängigkeit von Strom führender Infrastruktur ergänzt. Durch die LED-Technologie und den Stromsparmodus bleibt ausreichend Zeit, um auch längere Präsentationen zu halten und Informationen für rund zwei Stunden darzustellen. Das interne Datenmanagementsystem und der Mediaplayer spielen Medien in fast allen gängigen Formaten selbst ab, der MHL-fähige HDMI-Anschluss ergänzt die Quellen um Smartphones, Tablets und Notebooks.

Aufstellen – einschalten – fertig. Die Bildqualität und Ausstattung kommen natürlich nicht an die von Business- oder Heimkinobeamern heran, müssen sie aber auch nicht. Für seine Größe bietet der Projektor eine gute Leistung, die aufwendige Verdunkelungsarbeiten nur bei direktem Lichteinfall notwendig machen. Auf die Nutzung des EcoModes sollte immer geachtet werden, besonders im Akkubetrieb, da die Laufzeit sonst erheblich sinkt und die Kühlung deutlich hörbar arbeitet.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*